background

Sonntag, 20. November 2011

Christmas Home

Der Advent kann kommen, ich bin bereit. Ich war fleißig und habe mein zu Hause schon ein bisschen verwandelt. Vieles soll noch folgen, aber hier schon mal ein paar Ideen für euer Weihnachtszuhause...

Kerzen und Laternen sind natürlich immer gut. Trockene Äste (von alten Baumwurzeln zum Beispiel) machen sich gut in einer Vase, geschmückt mit Strohsternen und anderem Strohschmuck.
Ich finde gekaufte Adventskalender meistens doof. Deswegen habe ich mit der Dekupiersäge Buchstaben und Herzen ausgesägt, angemalt und auf ein geweißtes Holzbrett geklebt. Mit ein bisschen Glitzer und ein paar Sternchen verziert sieht es doch echt ganz nett aus. Zahlen drauf gemalt, Haken dran, fertig. Kostenpunkt ca. 10 Euro (plus Abtönfarben, aber echte Basteltanten haben sowas ja meist schon) Jetzt fehlen nur noch Beutelchen...
Hier habe ich eine Paketschnur befestigt und sie mit den Weihnachtskarten vom letzten Jahr und allem, was ich sonst noch so fand und für geeignet befunden habe, geschmückt.
Rentiere und Fliegenpilze finde ich toll. Diesen hier gibts beim Schweden, die Fliegenpilz-Teelichter habe ich in einem Ramschladen entdeckt.

Ich wünsche euch allen eine zauberhafte Adventszeit, mit vielen Ideen und vielen kreativen Stunden.

Kommentare:

  1. Ha, da bist Du ja doch schon ein bisschen schneller als ich. Meine Adventskränze, die ich immer selbst binde, weil ich immer ein paar mehr brauche, liegen ungeschmückt vor der Tür und an die muss ich diese Woche noch ran! Die Idee mit dem Brett und den bunten Buchstaben finde ich klasse. Die bunten Buchstaben könnte ich mir auch prima als Willkommensgruß an der Haustüre vorstellen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wie lustig! Rate mal war ich grade gemacht hab:-) Ja genau, Buchstaben ausgesägt für ein Schild vor der Haustür :-) Ja ja wir Fummeltrienen ticken doch alle irgendwie gleich

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen