background

Freitag, 11. Mai 2012

Es grünt so grün... im Mai

Grüüün ists bei uns im Zaubergarten. Und weil mein Gärterinnenherz dieses Jahr das erste mal stark deutlich in meiner Brust zu spüren ist, ich aber noch viel lernen und ausprobieren muss, habe ich beschlossen hier eine neue Kategorie zu eröffnen. Unter "Grünes" findet ihr in Zukunft alles was mit Pflanzen, Garten und grünen Ausprobierereien zu tun hat. Über Erfolge und Misserfolge und die Abenteuer die ich in meinem Zaubergarten erlebe. 
Ich leg gleich mal los: 

Die Törchenprinzessin hatte den Wunsch, es möge doch bitte etwas blumiges ihr Törchen gebührend schmücken. Und weil ich ja Vergissmeinnicht unglaublich gerne mag, und Tupfentöpfchen und Aufhängung eh grad leer standen, war gleich klar was ich da mache. 

Der Kohlrabi, welchen ich schon im April, im Gartencenter Augsburg, als Pflänzchen gekauft hatte und im Wintergarten weiter gezüchtet habe, ist gestern ins Freiland gezogen. Auch wenn die Eisheiligen noch anstehen musste er dringend raus. Jetzt heißt es Wetterbericht beobachten und wenn`s friert Nachts abdecken. 




Der Kopfsalat (ebenfalls als Pflänzchen im GC -Augsburg gekauft) steht schon seit gut 2 Wochen im Frühbeet und sieht seehr gut aus. Tagsüber muss das Frühbeet aufbleiben, sonst ist es ihm zu warm. Für Salat ist das Frühbeet super, denn es schützt ein bisschen vor Schnecken und man kann schon früh im Jahr ernten, denn im Moment ist die Schneckenplage noch überschaubar. 




In meinem Minikräuterbeet wachsen neben Rosmarin (ob der den Winter überlebt hat, wird sich noch zeigen) , Thymian, Dill, Sauerampfer, Schnittlauch und Petersilie auch Radieschen und Rauke (Rucola). Letzteres schmeckt so wunderbar nach Walnüssen, das glaubt mir kein Mensch. Ich habe noch nie einen so aromatischen Pflücksalat gegessen. Und das tolle ist, man kann ihn auch in Töpfen sähen und das ganze Jahr ernten. Radieschensamen müssen übrigens einmal Frost mitbekommen, damit man eine gute Ernte hat. Eignen sich auch wunderbar für Töpfe und gedeihen quasi von selbst. 


Der Flieder blüht ohne unser Zutun und duftet ganz wunderbar. 


 Leider müssen die meisten unserer Maiglöckchen raus, sie sind giftig und verdrängen meine Erdbeeren. Aber sie duften sooo herrlich. Maiglöckchen rauszureißen ist eine Tortur. Sie haben dicke und seeehr tiefe Wurzeln.
 Aber in der Vase sind sie wunderschön :-) 

Ihr Zauberfrauen, ich hoffe die Gartenfeen unter euch fiebern mit mir und freuen sich über diese neue Rubrik. 



Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    ein schöner grüner Post von dir. Bei mir meldet sich gerade das schlechte Gewissen, habe mein Gartenland bis jetzt sehr stiefmütterlich behandelt. *tststs*
    Bis jetzt habe ich mich nur durch die Erdbeeren gekämpft, aber nächste Woche ist der ganze Rest dran.
    Deine Beete sind so schön unkrautfrei und dein Frühbeet ist toll. Der Salat ist schon so schön groß und schmeckt bestimmt hervorragend. Auch dein Kräuterbeet ist bezaubernd. Ich habe auch eins. Auf neue Berichte von der Gartenfront bin ich sehr gespannt.
    Meine liebes Gartenzwölfchen, ich wünsche dir ein erholsames Wochenende.
    Es grüßt dich ganz lieb die Claudia!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Claudia, also ich kann dich beruhigen. In meinem Beeten wimmelt es nur so vor Unkraut. Nur da wo die Nutzpflanzen stehen nicht. Der Rest ist der reinste Wildwuchs. :-)

      Grüße !♥♥♥

      Löschen
  2. Ohhh, ich finde die Idee super und freue mich auf Deine Erfahrungen und Erlebnisse. Bin ja auch gerade dem Grüngartenfieber verfallen.
    Dein Päkchen ist heute angekommen, ich habe mich riesig gefreut. Wundervolle Dinge hast Du da gemacht und (an mich) verschenkt...vielen Dank noch mal.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid
    tolle Idee mit der Garten-kategorie :-) Vorallem bei den schönen Gartenfotos von dir! Da merkt man richtig, dass du ein Händchen dafür hast :-) Da bin ich schon mal auf deine tollen Berichte gespannt!
    ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,

    schön das du die Gartenpforte für uns öffnest, ich schau so gern in Nachbarsgarten, da gibt es immer so tolles zu sehn.
    Man kann Ideen mitnehmen oder da lassen...
    Freu mich auf den nächsten Bericht.

    Liebe Grüsse
    Manu

    AntwortenLöschen