background

Sonntag, 4. November 2012

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

 Ihr Lieben,
zunächst ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser und vielen Dank an die, die mir die Treue halten und immer noch bei mir reinschauen obwohl ich in den letzten Monaten so selten poste. Ich freue mich jedesmal wie verrückt über eure Kommentare, vielen Dank dafür. 

Nun aber zum heutigen Postthema: 

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. So ist es in vielerlei Hinsicht wohl auch bei mir...
Den Anspruch vieles selbst zu machen, den habe ich wohl in die Wiege gelegt bekommen. Meine Eltern sind beide sehr kreative Köpfe und ihr zu Hause ist, genau wie bei mir, ihr immerwährendes Projekt. Auch wenn sie einen ganz anderen Stil haben als ich, bin ich immer wieder begeistert von dem was dort alles entsteht und selbstgemacht wird. Ich dachte, vielleicht kann ich euch ein bisschen meiner Begeisterung nahe bringen und zeige euch eine Flut von Bildern aus meinem schönen Nettetaler Elternhaus, an dem so vieles selbstgemacht ist, dass man nur staunen kann: 







 Der Balkon zu meinem damaligen Zimmer...

Die Garage.....


Der Garagenvorhof, vom meinem Vater gepflastert...

Der Garten ist wirklich ein Traum...ich habe leider nur ein paar wenige Bilder, die ihn bei weitem nicht in seiner ganzen Pracht zeigen...


Meine Mutter pflanzt was das zeug hält und mindestens einmal im Jahr beschließt sie den Garten nächstes Jahr zu betonieren :-) 


...und dann wächst doch wieder zahlreiches Gemüse, wird die Küchenterasse überdacht und Stauden gepflanzt bis wirklich nix mehr rein passt...


Kochen und Backen, vor allem zu Festen, tun wir alle sehr gern und jedes Mal könnten wir die ganze Nachbarschaft noch mit einladen, weil es so viel zu Essen gibt.


Meine Mutter und ich in der Küche...




Mit folgenden Bildern fing dieser Post übrigens an, denn eigentlich wollte ich euch die eigens und komplett selbstgebaute neue Couch meiner Mutter zeigen. Und dabei habe ich noch so viele schöne Bilder gefunden die ich euch auch unbedingt zeigen wollte. 

 Ein genähter Kaktus, piekst garantiert nicht :-)


 Und hier die Couch...die Farben des Laura Ashley Stoffs sind zwar nicht meine, aber ist die Couch nicht der Hammer??? Und selbstgemacht....ich finde das Wahnsinn. 

Und soooo bequem....

Also ich kaufe mir keine neue Couch, wenn ich eine brauche....

Leider sind die einzigen komplett Gartenbilder die ich gefunden habe im Winter aufgenommen...

Im Garten ist ein riesiger Teich mit Wasserfall, an dem man links, da wo der Schirm steht gemütlich sitzen kann :-)


Vor dem Haus:

Ich hoffe die kleine Reise durch min Elternhaus hat euch gefallen. 
Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag, habt Spaß bei was auch immer ihr vorhabt und gehabt euch wohl.



Kommentare:

  1. Hallo liebe Astrid,
    vielen Dank für deine kleine interessante Reise.
    Dein neues Blogoutfit gefällt mir supergut.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Astrid,
    diese Geranienfülle wird mir immer ein Rätsel bleiben! Einfach traumhaft!
    Und falls dein Papa mal Zeit über hat, wir hätten im Garten auch noch einen Weg anzulegen...............

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  3. wow...das sofa ist ja der hammer........ich mache ja auch viel selber, aber so etwas??? genial! liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,

    Dein Elternhaus sieht so hübsch und gemütlich aus, es gefällt mir seeehr.
    Und Dein Papa ist ja wohl ein absolut talentierter Handwerker, denn ich weiß das Kleinpflaster verlegen gar nicht so einfach ist und schon gar nicht in so akkuraten Bögen. Das kriegt so mancher Handwerker vom Fach nicht hin.

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Astrid, was für ein "schöner Schwenck aus Deinem Leben bzw.Elternhaus" :-) Ein wundervolles zu Hause hast Du da und Deine Eltern sind super fleißig und kreativ! Bei der Einfahrt erblasst mein Mann vor Neid, die Couch finde ichnsuperschön geworden! Was für eine Arbeit! Und das Essen....yummy, yummy, ich komme gleich mal vorbei ;-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Astrid,
    ich bin eine neue Leserin und fühle mich schon sehr wohl bei dir.
    Deine Rundreise durch dein Elternhaus war sehr schön, besonders der Garten und natürlich auch das Sofa, der absolute Hammer.
    Ich stelle mir gerade vor, wie meine Tochter (allerdings noch nicht produziert ;) ) so vllt. eines Tages über einen reden wird.. <3
    Ich finde es sehr schön, das deine Eltern so kreativ sind und das es dich ebenfalls geprägt hat, bzw. das ihr auch heute noch einen so guten Draht zueinander habt :)

    Ich werde gewiss öfters noch vorbei kommen um bei dir zu lesen, ich versuche wenigstens mein bestes :)

    Ganz liebe Bastel Grüße,

    Janina

    AntwortenLöschen
  7. liebe astrid, schöne reise, danke dafür! es wirkt total gemütlich, und man fühlt dass ihr euch mögt! die küche ist der knaller! so groß, so toll! gemeinsam mit der mum in der küche u werkeln ist einfach wunderbar, und feste feiern im kreise der familie sowieso!!!! lg manuela

    AntwortenLöschen
  8. na...wer wär da nicht gern gast ! ich auf jeden fall !

    herzliche grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  9. Liebes Adelchen!

    Wie wunderschön, diese Reise in deine Kindheit!
    Die Küche gefällt mir besonders, da wird gelebt, und bestimmt sehr lecker gekocht - ganz nach meinem Geschmack!

    Herzlichst,
    Salanda

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    oh, wie schön, diesen Rundgang habe ich gerne mitgemacht.
    Ich finde es toll, wenn man so schöne Erinnerungen an sein Elternhaus hat, das hält ein Lebenlang!
    Lieben Gruß und Danke für´s Mitnehmen und einen Gruß an die Mama von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Ich komm' demnächst zum Essen - dann is' nicht mehr zu viel da - sieht alles so lecker aus und Kompliment an Deine Eltern - die haben da ein sehr schönes Zuhause.
    Übrigens kannst Du Dir bei mir auf'm Blog was abholen - wenn Du möchtest.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen