background

Sonntag, 17. Februar 2013

Von meinen Gedanken und Brötchen ohne Hefe

Ihr Lieben, 

Ich danke euch so sehr für die tolle Resonanz auf meinen letzten Post. Ich überlege immer wieder ob das, was mich manchmal so in meinem Köpfchen beschäftigt auch in meinen Blog gehören könnte, ob es Leser(innen) geben könnte die das interessiert? Oder ob das eine Grenze überschreitet, weil ich ja eigentlich ein Kreativblog schreibe...aber dann habe ich einen Entschluss gefasst. Ich bin ja schließlich der Autor meines Blogs und ich entscheide über die Wege die ich mit meinem Blog gehe. Im Moment passiert so vieles in meinem Leben, zu dem ich gern ein objektives Feedback hätte. Immer wieder begegne ich Themen, über die ich lange nachdenke, die mich beschäftigen, so dass ich sie niederschreiben muss. Ich schreibe schon sehr viele Jahre Tagebuch, nicht täglich, aber doch regelmäßig. Aber dort ist eher das Schreiben an sich eine Art Therapie mit mir selbst. Hier ist das anders. Viele verschiedene Menschen können ihren Beitrag leisten zu  dem Geschriebenen und so befruchtet man sich gegenseitig, regt zum Nachdenken an und merkt man ist nicht allein. 
Ich danke euch vielmals für euer wunderbares Feedback, denn jedes einzelne Wort war nicht so daher geschrieben, es war durchdacht und hat mich bestärkt. 


Nun denn aber zu etwas anderem, nicht minder wichtigem: Essen!
Ich habe mal in einem Waldorfkindergarten gearbeitet und dort dieses wunderbare Rezept mitgebracht:

Brötchen ohne Hefe



Zutaten: 
450 g (Vollkorn-) Mehl
250ml Milch
1 Pck Backpulver
1 Ei
1 EL Zucker
50 g Butter 
1 Prise Salz

Je nach Geschmack: 
Rosinen, Sesam, Nüsse, Sonnenblumenkerne, etc...

Ei mit Zucker, Salz und Butter mischen. Mehl mit Backpulver vermischen und untersieben. Alles mit dem Mixer (Knethaken) vermischen, dabei lauwarme Milch unterkneten. 

Mit den Händen kleine Brötchen formen, in Sonnenblumenkernen oder was auch immer wälzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. 

Bei 180 Grad (Heißluft) ca 20 Min backen. 




Ich wünsche euch eine zauberhafte Woche, auch wenns bei uns schon wieder schneien soll und ich mich doch so nach Frühling sehne, wird das Beste rausgeholt :-) 

ASTRID

Kommentare:

  1. hallo ;-). Rezept hat mich interessiert. Aber jetzt taucht bei der bescchreibung ein ei auf, das ich in der zutatenliste jtzt nicht finde. nun mit oder ohne ei? danke und einen schönen tag allen noch. LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Christine,
      das Ei hab ich in der Zutatenliste vergessen, ich bitte um entschuldigung, ich werds gleich ändern.

      Löschen
  2. This informatіon is woгth everуone's attention. How can I find out more?

    Also visit my website how to buy and sell cars for profit at an auction

    AntwortenLöschen
  3. Ηі there to all, how іs everуthing, I think every one is
    getting more from this web site, anԁ your νiеws aгe niсe designed for neω useгѕ.


    Tаke a lооk at my blοg
    oklahoma roofing companies

    AntwortenLöschen